Ökologie

Ökologie

2001 wurden 3von 5 Transportern mit Metangas angetrieben, die den Kurierdienst für Banken übernahmem. Zuerst wieder einmal aufgegeben, wurden diese Transporter in dem Jahren 2006 – 2007 wieder eingegliedert, natürlich full-optional, und zwar 6 von insgesamt 18.

Heute sind die Fahrzeuge sechs, von insgesammt achtzehn. Es handelt sich um neue Fahrzeuge, die alle vierundzwanzig Monate ersetzt werden, damit die Transporter immer in gutem Zustand sind, um die Möglichkeit eines technischen Versagens geringst zu halten.

Eurogest, setzt auf Methan, obwohl das Vertriebsnetz in Trentino- Südtirol fehlt, und es keine Möglichkeit von Self-Service gibt, deswegen müssen die Fahrer bestimmte Tabellen respektieren.

Mit einem Netz von Tankstellen, würde aber die gesammte Flotte auf Erdgas konvertiert. Nicht nur abnehmende Emissionen von Kohlendioxid und Stickoxiden und die Beseitigung von Feinstaub, sondern auch, was eine Senkung der Kosten von mehr als dreissig Prozent angeht.

Die Fahrzeuge werden regelmässig gewartet, sind mit GPS-System ausgestattet, der in der Lage ist, einen Check zu erlauben um die Fahrzeuge zu testen. Dank dieses Systems haben Transporter nie Verspätung. Um unser menschliches Erbgut zu schützen, gibt es weitere Schulung der Mittarbeiter, Aktivitäten während der Freizeit, und Bildungsaktivitäten, wie zum Beispiel das Eurogesttrophy. Das ist ein Kartrennen, das in Pfatten (Vadena) stattfindet. Aber auch Kurse für sicheres Autofahren im Stadtpark in Bozen werden organisiert. Hier ist eine hochmoderne Anlage, die auf 5 Pisten die modernsten und innovativsten Technologien aufweist, um die Fahrtüchtigkeit zu verbessem. Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir das Beste zu tun.