Eurogest Multiservice und Euregio eröffnen neuen Firmensitz

Forschung, Entwicklung und Innovation haben sich die beiden Südtiroler Unternehmen Eurogest Multiservice und Euregio auf die Fahne geschrieben. Am Freitag, 15. Mai luden sie zur Eröffnung ihres neuen Firmensitzes in der Gewerbezone Kardaun ein. Entworfen wurde das Gebäude von Architektin Irene Ascari, die Ausführung oblag dem Brixner Unternehmen Progress. Auf 3 Stöcken verteilt bietet der neue Sitz ausreichend Platz für Archiv, Lagerhalle und Büroräume.Ein Rückblick auf die über 20jährige Firmengeschichte durfte natürlich nicht fehlen. Auch hatten die geladenen Gäste die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und so die Unternehmen und deren Tätigkeitsbereiche besser kennen zu lernen. Enrico Signori, Gründer und CFO von Eurogest Multiservice: “Es ist ein ganz besonderer Moment für mich, ein Projekt, das vor gut 25 Jahren seinen Anfang fand, führt uns hier zusammen. Vor 10 Jahren ungefähr kam ich zu dem Entschluss, dass es an der Zeit wäre, die Geschäfte zu übergeben, und zwar in die Hände meines Sohnes Omar, der sich als fähiger Geschäftsmann erwies. Seinem innovativen Unternehmergeist ist die weitere Entwicklung der Firma zu verdanken, einer Entwicklung in Richtung Fortschritt im besten Sinne dieses Wortes.”Eurogest Multiservice wurde 1992 gegründet und übernahm die Ökonomatverwaltung führender Bankinstitute. Es folgten die Bereich der Archivierung, des Datenmanagements, der Logistik sowie der Dienst des Bankkuriers. Investition in Forschung und Entwicklung waren die Grundlage für das Wachstum der Firma. 2010 kam es dann zur Gründung der Euregio, Unternehmen welches sich im Bereich Medienbeobachtung und -analyse einen Namen gemacht hat. Geschäftsführer Omar Signori erklärt: ”Euregio ist der Beweis dafür, dass aus einem Problem eine Chance werden kann. Die konkrete Anregung eines Kunden wurde für uns zur Herausforderung, der wir uns gerne gestellt haben. Es entstand ein modernes und international vernetztes Unternehmen, welches ständig auf der Suche nach innovativen Lösungen im Bereich Media Intelligence ist.”Ein Highlight des Abends war sicherlich die Prämierung der Wandgemälde zu den Geschäftsgebieten von Eurogest, welche die Schülerinnen und Schüler der 4B Kunst des Gymnasiums “Walther von der Vogelweide” erarbeitet hatten. Die Gäste wurden eingeladen die besten Werke auszuwählen. Die Preise übergaben Martina Krechel, Direktorin der Raiffeisen Schlern-Rosengarten, Christian Unterkircher, Leiter des Ressort Service und Logistik der Volksbank und Carlo Costa, Vizepräsident der Sparkasse.